Morgen muß ich fort von hier

Am 13.12.2018 besuchte die 6A sowie die Schüler*innen des Musikunterrichts der 8. Klassen ein Konzert im Radiokulturhaus Wien. Als 1938 Österreich Teil des "Dritten Reichs" wurde, bedeutete dies für viele Menschen das Ende ihres bisherigen Lebens. Schikane, Folter, Mord bestimmtem fortan das Schicksal derer, die durch die Ideologie des Nationalsozialismus plötzlich nicht mehr zur Bevölkerung gehören sollten. Unzählige Menschen mussten fliehen, unzählige Menschen fanden den Tod. Das Konzert des Ballaststofforchesters unter Leitung von Egon Achatz mit Cornelius Obonya war eine Hommage an die Künstler*innen jener Zeit, deren Schaffen durch den "Anschluss" Österreichs an das "Dritte Reich" verboten wurde und die ihre Heimat und vielfach auch ihr Leben verloren. Die Vorstellung und das anschließende Gespräch mit Egon Achatz, Cornelius Obonya und Eva Hinterreithner gaben einen eindringlicher Anstoß zum Nachdenken über Vergangenes und und menschliche Verantwortung in der Gegenwart.